Sand

IMG_0095

Nach der Borrego Springs Neujahrsparty sind die meisten Familien auf einen Campingspot kurz vor Yuma gefahren. Alle bis auf uns, wir saßen im Hotel ohne Auto. Als sich dann endlich alles beruhigt hat und wir wieder mobil waren, alles eingeräumt und in der Werkstatt nochmal überholt worden ist, haben wir uns auf den Weg zurück in die Wüste gemacht. Es ist zwar niemand mehr hier, aber das ist ok. Wir wollten nicht direkt eine weite Strecke fahren und die meisten sind grade südlich von Phoenix, wo es uns im Moment einfach zu heiß ist. Ehrlich gesagt ist es mir hier auch grade zu heiß, um die 32°C tagsüber. Ich kann mich einfach nicht an so einen Winter gewöhnen.

IMG_9801
Teil der ersten Straße, die über die Dünen führte
IMG_9954
Sonnenaufgang

IMG_9944

Bis auf die Hitze ist es wunderbar, wieder in der Natur zu sein, zurück in der Wüste. Man muss gar nicht rausgehen, einfach die Tür aufmachen macht schon einen riesen Unterschied zum Walmart Parkplatz. Wir nutzen die Zeit um es uns gemütlich und heimelich zu machen und einfach mal durchzuatmen. Ein Teil von uns will raus, die Kilometer hinter uns bringen, Sachen sehen, aber wir wissen, dass wir diese ein, zwei Wochen grade einfach brauchen, um wieder klar zu kommen, bei der Arbeit ein bisschen aufzuholen und vielleicht auch einfach mal gelangweilt zu sein. Obwohl, wir müssen noch die Betten für die Kinder bauen, ich habs satt, dauernd die Füße in die Nieren zu kriegen.

IMG_9790

IMG_9933

IMG_9917

IMG_9913

IMG_9907

IMG_9883

IMG_9833
Die US-Mexikanische Grenze, die auf dem Sand “schwebt”. Die Dünen wandern und die Grenze muss regelmäßig hochgehoben werden, damit sie nicht verschwindet.

IMG_9830

Das Gute am Zwei-Komponenten-System: Wir können Ausflüge machen, ohne Sorgen um Schotterwege und enge Auffahrten. Mit Betty hätten wir die Imperial Sand Dunes definitiv nicht so besichtigen können. Vor allem, weil wir unsere Ausfahrt verpasst haben und auf einmal in der Düne waren. Mal wieder.

IMG_9979

IMG_9976

IMG_9972

IMG_0165

IMG_0156

IMG_0284

IMG_0124

IMG_0078

IMG_0074

IMG_0055

IMG_0054

IMG_0027

IMG_0008

IMG_0001

Man kann es auf den Bildern nicht wirklich sehen, aber die Dünen sind voll mit Offroad-Gefährten. Es waren grade mal 10 Minuten bis nach Glamis, ein Offroad Mekka. Und es ist ein gefährliches Pflaster, grade als wir abgefahren sind haben Offroad-Polizisten einen Landekreis für einen Rettungshubschrauber gebildet.